Über 317 Euro für die „Tafel “

23.11.2017  |  Schülerinnen und Schüler der Realschule plus in Niederzissen haben jetzt der „Tafel Ahrweiler“ mit dem Tafel plus-Projekt „Balu und Du“ eine Spende in Höhe von 317,76 Euro überreicht. Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 von der Realschule plus in Niederzissen überreichten Christiane Böttcher von der Caritas einen Scheck über 317,76 Euro für die „Tafel Ahrweiler“ mit dem Tafel plus-Projekt „Balu und Du“.  |  Foto: E.T. Müller Die Spende ist das Ergebnis des Verkaufs von Kuchen, Würstchen und Plätzchen. Bei der Spendenübergabe ebenfalls anwesend waren Schüler der Grundschule Burgbrohl, die einen Schnuppertag in Niederzissen verbrachten sowie Lehrerin Andrea Lilienthal (ganz links im Bild) und Rektor Timo Djelassi. Rektor Timo Djelassi: „Übers Jahr haben unsere Schüler ganz viel Geld gesammelt, durch den Verkauf von Kuchen und Würstchen und durch den Weihnachtsverkauf.“ Auch die Eltern haben die gute Sache immer wieder finanziell unterstützt. Dass die Spende einen regionalen Bezug hat, war den Schülerinnen und Schülern wichtig. „Die Tafel mit dem Tafel plus-Projekt, dazu gehört auch „Balu und Du“, hilft Menschen aus dem Kreis Ahrweiler. Ich finde es toll, dass Ihr mit Euren Lehrern und mit Euren Eltern diese Sache unterstützt, zumal die Hälfte unserer Tafelkunden ebenfalls Kinder sind“, bedankte sich Caritas-Mitarbeiterin Christiane Böttcher bei den Schülerinnen und Schülern sowie bei allen Lehrerinnen und Lehrern, vertreten durch Andrea Lilienthal, Rektor Timo Djelassi und Oliver Schmidt. Ohne Spenden würde es die „Tafel Ahrweiler“ und „Balu und Du“ nicht geben, betonte Christiane Böttcher, „denn wir müssen ganz ohne öffentliche Gelder arbeiten. ‚Balu und Du‘ gibt Kindern im Kreis Ahrweiler Sicherheit, eine Zukunfts- perspektive und Vertrauen. Deshalb ist das Projekt so wichtig.“ Der erwachsene „Balu“, wie der Bär im Dschungelbuch, begleitet ein Kind, „Mogli“, ein Jahr lang. Einmal pro Woche treffen sich beide zwei Stunden, besuchen z.B. einen Spielplatz, eine Eisdiele oder gehen ins Schwimmbad. Die Jungen und Mädchen freuen sich auf die Treffen und können sich entfalten, Neues erleben, Begabungen entdecken und Selbstvertrauen entwickeln.

Über 317 Euro für die „Tafel “

23.11.2017  |  Schülerinnen und Schüler der Realschule plus in Niederzissen haben jetzt der „Tafel Ahrweiler“ mit dem Tafel plus- Projekt „Balu und Du“ eine Spende in Höhe von 317,76 Euro überreicht. Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 von der Realschule plus in Niederzissen überreichten Christiane Böttcher von der Caritas einen Scheck über 317,76 Euro für die „Tafel Ahrweiler“ mit dem Tafel plus-Projekt „Balu und Du“.  |  Foto: E.T. Müller Die Spende ist das Ergebnis des Verkaufs von Kuchen, Würstchen und Plätzchen. Bei der Spendenübergabe ebenfalls anwesend waren Schüler der Grundschule Burgbrohl, die einen Schnuppertag in Niederzissen verbrachten sowie Lehrerin Andrea Lilienthal (ganz links im Bild) und Rektor Timo Djelassi. Rektor Timo Djelassi: „Übers Jahr haben unsere Schüler ganz viel Geld gesammelt, durch den Verkauf von Kuchen und Würst- chen und durch den Weihnachtsverkauf.“ Auch die Eltern haben die gute Sache immer wieder finanziell unterstützt. Dass die Spende einen regionalen Bezug hat, war den Schülerinnen und Schülern wichtig. „Die Tafel mit dem Tafel plus-Projekt, dazu gehört auch „Balu und Du“, hilft Menschen aus dem Kreis Ahrweiler. Ich finde es toll, dass Ihr mit Euren Lehrern und mit Euren Eltern diese Sache unterstützt, zumal die Hälfte unserer Tafelkunden ebenfalls Kinder sind“, bedankte sich Caritas-Mitarbeiterin Christiane Böttcher bei den Schülerinnen und Schülern sowie bei allen Lehrerinnen und Lehrern, vertreten durch Andrea Lilienthal, Rektor Timo Djelassi und Oliver Schmidt. Ohne Spenden würde es die „Tafel Ahrweiler“ und „Balu und Du“ nicht geben, betonte Christiane Böttcher, „denn wir müssen ganz ohne öffentliche Gelder arbeiten. ‚Balu und Du‘ gibt Kindern im Kreis Ahrweiler Sicher- heit, eine Zukunftsperspektive und Ver- trauen. Deshalb ist das Projekt so wichtig.“ Der erwachsene „Balu“, wie der Bär im Dschungelbuch, begleitet ein Kind, „Mogli“, ein Jahr lang. Einmal pro Woche treffen sich beide zwei Stunden, besuchen z.B. einen Spielplatz, eine Eisdiele oder gehen ins Schwimmbad. Die Jungen und Mädchen freuen sich auf die Treffen und können sich entfalten, Neues erleben, Begabungen entdecken und Selbstvertrauen entwickeln.