Lidl-Kunden spenden „Tafel Ahrweiler“

10.000 Euro

28.2.2018  |  Jeder kennt die Hinweisschilder an seinem Supermarkt, dass der Konzern die Tafel unterstützt, so auch bei Lidl. Dort gibt es seit 2008 die Möglichkeit, am Pfandautomaten per Knopfdruck den gesamten Pfandbetrag oder einen Teil davon der Tafel Deutschland e.V. zu spenden. Große Freude bei der „Tafel Ahrweiler“ über die große Spende. Auf dem Foto (von links): Kuno Herchenbach, Otto Fior, Klaus Möller, Christiane Böttcher und Axel Ortegel.  |  Foto: E.T. Müller Auch die „Tafel Ahrweiler“ hatte bei der Bundestafel einen Antrag gestellt und wird nun mit 10.000 Euro bei der Finanzierung des neuen Kühlfahrzeugs unterstützt. Caritas-Mitarbeiterin und Tafelkoordinatorin Christiane Böttcher sowie die beiden ehrenamtlichen Tafelfahrer Otto Fior und Kuno Herchenbach bedankten sich herzlich für die sehr große Spende, die ihnen Lidl-Personalleiter Axel Ortegel, Koblenz, und Klaus Möller, Beauftragter für Mitarbeiter und Soziales der Lidl Regionalgesellschaft Koblenz, überreichten. Die Mitarbeiter der ökumenischen Tafel freut es, dass die Pfandaktion nun auch der „Tafel Ahrweiler“ zugutekommt. „Mit der Pfandspende können die Tafeln über die klassische Lebensmittelausgabe hinaus gezielt finanziell gefördert werden. Dass unsere Kunden dies in einem so großen Umfang unterstützen, ist für uns eine großartige Bestätigung unserer Zusammenarbeit“, so Klaus Möller. Für Christiane Böttcher ist diese Unterstützung ein Beweis, dass auch heute die Menschen die Not anderer sehen und handeln: „Das ist umso wichtiger, da wir als Tafel ganz ohne öffentliche Fördermittel auskommen müssen. Ohne Ihre Hilfe und die der anderen großzügigen Unterstützer hätten wir die Finanzierung des neuen Fahrzeugs nicht leisten können und damit nicht die Versorgung unserer Tafel- kunden. Mit dem neuen Wagen sind wir in der Lage, den Transport unserer Kühlware weiterhin optimal zu gewährleisten.“

Lidl-Kunden spenden „Tafel

Ahrweiler“ 10.000 Euro

28.2.2018  |  Jeder kennt die Hinweisschilder an seinem Supermarkt, dass der Konzern die Tafel unterstützt, so auch bei Lidl. Dort gibt es seit 2008 die Möglichkeit, am Pfandautomaten per Knopfdruck den gesamten Pfandbetrag oder einen Teil davon der Tafel Deutschland e.V. zu spenden. Große Freude bei der „Tafel Ahrweiler“ über die große Spende. Auf dem Foto (von links): Kuno Herchenbach, Otto Fior, Klaus Möller, Christiane Böttcher und Axel Ortegel.  |  Foto: E.T. Müller Auch die „Tafel Ahrweiler“ hatte bei der Bundestafel einen Antrag gestellt und wird nun mit 10.000 Euro bei der Finanzierung des neuen Kühlfahrzeugs unterstützt. Caritas- Mitarbeiterin und Tafelkoordinatorin Christiane Böttcher sowie die beiden ehrenamtlichen Tafelfahrer Otto Fior und Kuno Herchenbach bedankten sich herzlich für die sehr große Spende, die ihnen Lidl- Personalleiter Axel Ortegel, Koblenz, und Klaus Möller, Beauftragter für Mitarbeiter und Soziales der Lidl Regionalgesellschaft Koblenz, überreichten. Die Mitarbeiter der ökumenischen Tafel freut es, dass die Pfandaktion nun auch der „Tafel Ahrweiler“ zugutekommt. „Mit der Pfandspende können die Tafeln über die klassische Lebensmittel- ausgabe hinaus gezielt finanziell gefördert werden. Dass unsere Kunden dies in einem so großen Umfang unterstützen, ist für uns eine großartige Bestätigung unserer Zusammenarbeit“, so Klaus Möller. Für Christiane Böttcher ist diese Unter- stützung ein Beweis, dass auch heute die Menschen die Not anderer sehen und handeln: „Das ist umso wichtiger, da wir als Tafel ganz ohne öffentliche Fördermittel auskommen müssen. Ohne Ihre Hilfe und die der anderen großzügigen Unterstützer hätten wir die Finanzierung des neuen Fahrzeugs nicht leisten können und damit nicht die Versorgung unserer Tafelkunden. Mit dem neuen Wagen sind wir in der Lage, den Transport unserer Kühlware weiterhin optimal zu gewährleisten.“