1.000 Euro von Kunden des Ahrtalcenters

für „Tafel Ahrweiler“

7.6.2018  |  Die kleine Sammelbox bei den Flaschenpfandautomaten zeigt durch die Glasscheibe bereits weitere Leergutbons. Kundinnen und Kunden des Edeka- marktes im Ahrtalcenter verzichten auf die Auszahlung und spenden ihre Pfandbons der „Tafel Ahrweiler“. Das Foto zeigt (von links) Christiane Böttcher, Reiner Gegg und Timo Boden.  |  Foto: E.T. Müller 1.000 Euro überreichte Timo Boden, Inhaber des Edekamarktes, der „Tafel Ahrweiler“. Caritas-Mitarbeiterin Christiane Böttcher und Reiner Gegg, ehren- amtlicher Tafel-Mitarbeiter, bedankten sich herzlich bei Timo Boden und bei allen Kundinnen und Kunden für diese großartige Unterstützung. Christiane Böttcher: „Solche Hilfe ist nicht selbstverständlich und wir wissen sie besonders zu schätzen. Diese große Summe hilft uns bei unserer Arbeit, denn die ökumenische Tafel erhält keine öffentlichen Fördergelder. Ohne Spender wie Sie könnten wir die ständig anfallenden Kosten nicht finanzieren, vom Unterhalt der Fahrzeuge, Strom, Heizung bis hin zu Verpackungsmaterialien.“ Neben den Tafelausgabestellen Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler fördern „Tafel plus“-Angebote Tafelkunden durch weiter- gehende Hilfen.

1.000 Euro von Kunden des

Ahrtalcenters für „Tafel

Ahrweiler“

7.6.2018  |  Die kleine Sammelbox bei den Flaschenpfandautomaten zeigt durch die Glasscheibe bereits weitere Leergutbons. Kundinnen und Kunden des Edekamarktes im Ahrtalcenter verzichten auf die Aus- zahlung und spenden ihre Pfandbons der „Tafel Ahrweiler“. Das Foto zeigt (von links) Christiane Böttcher, Reiner Gegg und Timo Boden.  |  Foto: E.T. Müller 1.000 Euro überreichte Timo Boden, Inhaber des Edekamarktes, der „Tafel Ahrweiler“. Caritas-Mitarbeiterin Christiane Böttcher und Reiner Gegg, ehrenamtlicher Tafel- Mitarbeiter, bedankten sich herzlich bei Timo Boden und bei allen Kundinnen und Kunden für diese großartige Unterstützung. Christiane Böttcher: „Solche Hilfe ist nicht selbstverständlich und wir wissen sie besonders zu schätzen. Diese große Summe hilft uns bei unserer Arbeit, denn die ökumenische Tafel erhält keine öffentlichen Fördergelder. Ohne Spender wie Sie könnten wir die ständig anfallenden Kosten nicht finanzieren, vom Unterhalt der Fahrzeuge, Strom, Heizung bis hin zu Verpackungs- materialien.“ Neben den Tafelausgabestellen Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler fördern „Tafel plus“-Angebote Tafelkunden durch weitergehende Hilfen.