Kliniken Bad Neuenahr unterstützen

„Tafel Ahrweiler“

2.500 Euro überreicht Günter Kill dem ökumenischen Projekt

Christiane Böttcher (links im Bild) bedankt sich herzlich bei Günter Kill (Mitte) und Silvia Bücher (rechts) sowie bei allen Mitarbeitern der Kliniken Bad Neuenahr für die große Spende. | Foto: E.T. Müller 17.12.2020 | Wenn Günter Kill, geschäftsführender Gesellschafter der Kliniken Bad Neuenahr GmbH & Co. KG, von seiner Arbeit und den vielen Projekten spricht, stecken seine Energie und Begeisterung an. Nie würde der 84jährige Diplom Kaufmann in den Ruhestand gehen. Und er freut sich über jede neue Heraus- forderung, am besten gleich mehrere gleichzeitig. Gelassen nimmt er die tägliche Fahrt von Köln nach Bad Neuenahr in Kauf, wo er seit seiner Pensionierung vor 20 Jahren für die Kliniken Bad Neuenahr arbeitet. Günter Kill begleitet auch mehrere, weltweite Projekte, die im Umfeld der Dr. Marianne und Günter Kill Stiftung – in Treuhand der Sternsinger-Stiftung – entstanden sind: die Hafenschule und das Colégio Sonja Kill in Rio de Janeiro sowie in Nepal ein Haus zum Gewaltschutz für Mädchen oder ein Kinder-Hospital in Kambodscha. Stets will Günter Kill den Menschen helfen und auch hier in der Region Gutes tun. 2.500 Euro von den Kliniken Bad Neuenahr überreichte er der „Tafel Ahrweiler“. Caritas-Mitarbeiterin und Tafelkoordinatorin Christiane Böttcher bedankte sich herzlich bei Günter Kill, seiner rechten Hand, Silvia Bücher, und allen 270 Klinik- Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern, die gerne für die Tafelkunden auf ihre alljährlichen Weihnachtstüten verzichtet haben. „Wie Sie wissen, braucht die ökumenische Tafel Spenden, denn ansonsten gibt es keine Gelder zur Finanzierung der Fahrzeuge, Kühlgeräte oder für die unzähligen Einkaufstüten, in denen wir zurzeit zum Infektionsschutz Lebensmittel am Tafel-Fenster ausgeben müssen. Auch unsere Tafel hilft vielen Kindern. 45 Prozent der Nutzer sind die Kinder der Tafelkunden.“ Wer die ökumenische Tafel ebenfalls unterstützen will, kann dies durch eine Spende unter dem Stichwort „Tafel Ahrweiler“ auf eines der Caritas-Konten tun: Kreissparkasse Ahrweiler IBAN: DE89 5775 1310 0000 8037 42 Volksbank RheinAhrEifel eG IBAN: DE27 5776 1591 0506 6375 00

Kliniken Bad Neuenahr

unterstützen „Tafel Ahrweiler“

2.500 Euro überreicht Günter Kill

dem ökumenischen Projekt

Christiane Böttcher (links im Bild) bedankt sich herzlich bei Günter Kill (Mitte) und Silvia Bücher (rechts) sowie bei allen Mitarbeitern der Kliniken Bad Neuenahr für die große Spende. | Foto: E.T. Müller 17.12.2020 | Wenn Günter Kill, geschäfts- führender Gesellschafter der Kliniken Bad Neuenahr GmbH & Co. KG, von seiner Arbeit und den vielen Projekten spricht, stecken seine Energie und Begeisterung an. Nie würde der 84jährige Diplom Kaufmann in den Ruhestand gehen. Und er freut sich über jede neue Herausforderung, am besten gleich mehrere gleichzeitig. Gelassen nimmt er die tägliche Fahrt von Köln nach Bad Neuenahr in Kauf, wo er seit seiner Pensionierung vor 20 Jahren für die Kliniken Bad Neuenahr arbeitet. Günter Kill begleitet auch mehrere, weltweite Projekte, die im Umfeld der Dr. Marianne und Günter Kill Stiftung – in Treuhand der Sternsinger- Stiftung – entstanden sind: die Hafenschule und das Colégio Sonja Kill in Rio de Janeiro sowie in Nepal ein Haus zum Gewaltschutz für Mädchen oder ein Kinder-Hospital in Kambodscha. Stets will Günter Kill den Menschen helfen und auch hier in der Region Gutes tun. 2.500 Euro von den Kliniken Bad Neuenahr über- reichte er der „Tafel Ahrweiler“. Caritas- Mitarbeiterin und Tafelkoordinatorin Christiane Böttcher bedankte sich herzlich bei Günter Kill, seiner rechten Hand, Silvia Bücher, und allen 270 Klinik-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern, die gerne für die Tafel- kunden auf ihre alljährlichen Weihnachts- tüten verzichtet haben. „Wie Sie wissen, braucht die ökumenische Tafel Spenden, denn ansonsten gibt es keine Gelder zur Finanzierung der Fahrzeuge, Kühlgeräte oder für die unzähligen Einkaufstüten, in denen wir zurzeit zum Infektionsschutz Lebens- mittel am Tafel-Fenster ausgeben müssen. Auch unsere Tafel hilft vielen Kindern. 45 Prozent der Nutzer sind die Kinder der Tafelkunden.“ Wer die ökumenische Tafel ebenfalls unter- stützen will, kann dies durch eine Spende unter dem Stichwort „Tafel Ahrweiler“ auf eines der Caritas-Konten tun: Kreissparkasse Ahrweiler IBAN: DE89 5775 1310 0000 8037 42 Volksbank RheinAhrEifel eG IBAN: DE27 5776 1591 0506 6375 00