500 Euro für „Tafel Ahrweiler“

Büro für Architektur Kristina Wolf unterstützt zwei

gemeinnützige Projekte

Foto: Caritas 2.1.2021 | Mit zweimal 500 Euro unterstützt das Architekturbüro Kristina Wolf in Bad Neuenahr-Ahrweiler die „Tafel Ahrweiler“ mit ihren Ausgabestellen in Ahrweiler und Sinzig sowie den Treffpunkt KERIT in Bad Neuenahr, das offene Haus für Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Statt Weihnachtsgeschenke an Auftraggeber, Geschäftspartner und Kunden gab das Architekturbüro diese Spende. Für Kristina Wolf liegt das soziale Engagement auf der Hand: „Wir hatten trotz Corona ein zufriedenstellendes Jahr. Es wäre für mich seltsam, am Heiligen Abend schön zu feiern und zu essen und dabei zu wissen, dass andere das nicht können. Denn die Corona-Krise trifft vor allem die Schwächsten.“ Kuno Herchenbach bedankte sich herzlich bei Kristina Wolf für die großzügige Spende. Als Tafelfahrer weiß er, dass es ohne solche Spenden auch keinen Sprit für die Fahrzeuge geben würde, ist die ökumenische Tafel doch rein spendenfinanziert. Im Gespräch erzählte er, dass auch für die Tafel durch die Corona-Krise Mehrkosten entstanden sind, insbesondere für die vielen Tüten, in denen die Lebensmittel kontaktfrei abgegeben werden. Jede Spende unter dem Stichwort „Tafel Ahrweiler“ auf eines der Caritas-Konten hilft dem ökumenischen, spendenbasierten Projekt auch durch diese schwierige Corona-Zeit: Kreissparkasse Ahrweiler IBAN: DE89 5775 1310 0000 8037 42 Volksbank RheinAhrEifel eG IBAN: DE27 5776 1591 0506 6375 00

500 Euro für „Tafel Ahrweiler“

Büro für Architektur Kristina

Wolf unterstützt zwei

gemeinnützige Projekte

Foto: Caritas 2.1.2021 | Mit zweimal 500 Euro unterstützt das Architekturbüro Kristina Wolf in Bad Neuenahr-Ahrweiler die „Tafel Ahrweiler“ mit ihren Ausgabestellen in Ahrweiler und Sinzig sowie den Treffpunkt KERIT in Bad Neuenahr, das offene Haus für Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Statt Weihnachts- geschenke an Auftraggeber, Geschäfts- partner und Kunden gab das Architekturbüro diese Spende. Für Kristina Wolf liegt das soziale Engagement auf der Hand: „Wir hatten trotz Corona ein zufriedenstellendes Jahr. Es wäre für mich seltsam, am Heiligen Abend schön zu feiern und zu essen und dabei zu wissen, dass andere das nicht können. Denn die Corona-Krise trifft vor allem die Schwächsten.“ Kuno Herchenbach bedankte sich herzlich bei Kristina Wolf für die großzügige Spende. Als Tafelfahrer weiß er, dass es ohne solche Spenden auch keinen Sprit für die Fahrzeuge geben würde, ist die ökumenische Tafel doch rein spendenfinanziert. Im Gespräch erzählte er, dass auch für die Tafel durch die Corona- Krise Mehrkosten entstanden sind, ins- besondere für die vielen Tüten, in denen die Lebensmittel kontaktfrei abgegeben werden. Jede Spende unter dem Stichwort „Tafel Ahrweiler“ auf eines der Caritas-Konten hilft dem ökumenischen, spendenbasierten Projekt auch durch diese schwierige Corona- Zeit: Kreissparkasse Ahrweiler IBAN: DE89 5775 1310 0000 8037 42 Volksbank RheinAhrEifel eG IBAN: DE27 5776 1591 0506 6375 00